Weitere Artikel:

(ZWISCHENDURCH — GOTT LÄSST SICH NICHT SPOTTEN!) Trans­hu­ma­nis­mus: Künst­lich gezüch­te­te mensch­li­che Gehir­ne ler­nen schnel­ler als KIs

Fr 1. Jul. 2022 | Wissenschaft und Forschung, Medizin und Pflege

Das aus­tra­li­sche Unter­neh­men Cor­ti­cal Labs züch­tet künst­li­che mensch­li­che Mini-Gehir­ne. Die­se bestehen aus ca. einer Mil­li­on Neu­ro­nen, die sich elek­trisch sti­mu­lie­ren las­sen und deren Reak­tio­nen man aus­le­sen kann. In einer Stu­die beschrei­ben die Wis­sen­schaft­ler, wie sie die­sen Kon­struk­ten ein Com­pu­ter­spiel bei­brach­ten, wel­ches sie schnel­ler erlern­ten und beherrsch­ten als eine künst­li­che Intel­li­genz. Die­se “Gott-Spie­le” wer­fen zahl­lo­se ethi­sche Fra­gen auf, die nicht im Ansatz geklärt sind. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest