Quelle: uncutnews.ch

Eine gemeinsame Studie von Forschern mehrerer angesehener amerikanischer, britischer und kanadischer Universitäten bestätigt alle „Verschwörungs-“ und „Anti-Wissenschafts“-Argumente gegen eine Impfung. Der wissenschaftliche Artikel „The unintended consequences of the COVID-19 vaccination policy: why compulsion, passports and restrictions may cause more harm than good“ (Die unbeabsichtigten Folgen der COVID-19-Impfpolitik: Warum Zwang, Pässe und Beschränkungen mehr schaden als nützen) wurde im British Medical Journal veröffentlicht und von Forschern der Johns Hopkins, Oxford, Harvard, Washington, Toronto, der Dalhousie University in Halifax und der London School of Hygiene & Tropical Medicine verfasst. In dem Papier werden „umfassende Hypothesen aufgestellt, die erklären, warum … (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest