Quel­le: coro​na​-tran​si​ti​on​.org

Coro­na­vi­ren fin­det man bei jedem Men­schen im Erb­gut, wenn er nur ein­mal mit dem Virus in Kon­takt kam. Von Mole­ku­lar­bio­lo­ge Bru­no Dal­le Carbonare

Am 25. Mai 2021 wird in der Zeit­schrift PNAS (Pro­cee­ding of the Natio­nal Aca­de­my of Sci­en­ces of the United Sta­tes of Ame­ri­ca) eine wis­sen­schaft­li­che Stu­die publi­ziert, die auf­zeigt, dass sich die vira­le RNA von SARS-CoV‑2 in das Erb­gut des Men­schen inte­griert. Die Autoren der Stu­die stam­men von den renom­mier­tes­ten Insti­tu­ten der Welt – dem MIT (Mas­sa­chu­set­tes Insti­tu­te of Tech­no­lo­gy in Cam­bridge), NCI (Natio­nal Can­cer Insti­tu­te in Fre­de­rick) und dem Whit­ehead Insti­tu­te in Cam­bridge. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest