Quel­le: ach​gut​.com

Ein Aus­schnitt aus einer öffent­li­chen Anhö­rung des Gesund­heits­aus­schus­ses zum Infek­ti­ons­schutz­ge­setz gibt ein sehr befremd­li­ches Schau­spiel wie­der. Die offi­zi­el­len Exper­ten geben zu, dass sie nichts wis­sen. Am ver­gan­ge­nen Mon­tag fand eine öffent­li­che Anhö­rung des Gesund­heits­aus­schus­ses zum Infek­ti­ons­schutz­ge­setz im Bun­des­tag statt. Mit dem 19. März ende­te die Gel­tungs­dau­er der Rechts­grund­la­ge für die meis­ten Schutz­maß­nah­men. Dis­ku­tiert wur­de ein Geset­zes­ent­wurf von Grü­nen, SPD und FDP zur Fort­füh­rung ein­zel­ner Coro­na-Maß­nah­men, wie etwa der Mas­ken­pflicht und Test­pflicht in bestimm­ten öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest