Weitere Artikel:

Wei­te­re Bewei­se deu­ten dar­auf hin, dass COVID-19 in einem chi­ne­si­schen Labor „her­ge­stellt“ und dann von Moder­na paten­tiert wurde

So 15. Mai. 2022 | Wissenschaft und Forschung

Quel­le: uncut​news​.ch

Es sind neue Bewei­se auf­ge­taucht, die bestä­ti­gen, was die meis­ten den­ken­den, ver­nünf­ti­gen Men­schen schon vor eini­ger Zeit fest­ge­stellt haben: Dass COVID-19 nicht ein­fach „in frei­er Wild­bahn unter Fle­der­mäu­sen vor­kommt“, son­dern in einem Labor in Wuhan, Chi­na, her­ge­stellt wur­de. Neue For­schungs­er­geb­nis­se deu­ten zudem dar­auf hin, dass ein gro­ßes Phar­ma­un­ter­neh­men, Moder­na, das einen der drei in den USA her­ge­stell­ten „Impf­stof­fe“ her­stellt, auch die Gen­se­quenz für das SARS-CoV-2-Genom paten­tiert hat, das COVID-19 ver­ur­sacht. Umfang­rei­che For­schungs­ar­bei­ten, die in den letz­ten Tagen von Dr. Ah Kahn Syed online ver­öf­fent­licht wur­den, doku­men­tie­ren, wie Moder­na das SARS-CoV-2-Genom etwa zwei Jah­re vor Beginn der Pan­de­mie paten­tiert hat, was die „Theo­rie“ unter­mau­ert, dass das Virus nicht auf natür­li­che Wei­se auf einem chi­ne­si­schen Markt für den Ver­kauf von Fle­der­mäu­sen ent­stan­den ist und auf den Men­schen „über­springt“. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest