Quelle: de.rt.com

AstraZeneca hat seinen COVID-19-Impfstoff umbenannt. Dies fällt mit dem Kampf des Unternehmens zusammen, die Öffentlichkeit nach zahlreichen Berichten über mögliche Nebenwirkungen, darunter Thrombose, von der Sicherheit seines Medikaments zu überzeugen. Der britisch-schwedische Pharmakonzern hat seinen Impfstoff, der zuvor unter dem Namen AstraZeneca COVID-19 bekannt war, in Vaxzevria umbenannt. In einer Pressemitteilung erklärte das Unternehmen, dass die Namensänderung keine Änderungen am tatsächlichen Medikament impliziert. Medizinische Mitarbeiter müssten jedoch auf die Umbenennung des Impfstoffs aufmerksam gemacht werden, da die Kennzeichnung und Verpackung jetzt anders aussehen können. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest