Weitere Artikel:

US-Stu­die: Mas­ken an Schu­len ohne Effekt — Wis­sen­schaft­ler bla­mie­ren die obers­te US-Gesundheitsbehörde

Fr 3. Jun. 2022 | Wissenschaft und Forschung, Medizin und Pflege

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von reit​schus​ter​.de — Die Dis­kus­sio­nen um die Mas­ken­pflicht in Schu­len rei­ßen nicht ab, die Wirk­sam­keit der Mund-Nasen-Bede­ckun­gen ist hef­tig umstrit­ten. Bis­lang gibt es kei­ne ran­do­mi­sier­ten, kon­trol­lier­ten Stu­di­en zur Mas­ken­pflicht für Kin­der. Statt­des­sen stüt­zen sich alle Ana­ly­sen zur Wirk­sam­keit der Mas­ken­pflicht in Schu­len auf Beob­ach­tungs­stu­di­en. Die dem deut­schen RKI ent­spre­chen­den Cen­ters for Dise­a­se Con­trol in den USA haben zwar meh­re­re Beob­ach­tungs­stu­di­en ver­öf­fent­licht, die dar­auf hin­deu­ten, dass die Mas­ken­pflicht an Schu­len die Fall­zah­len deut­lich redu­ziert. Es gibt indes zugleich eine gan­ze Rei­he wei­te­rer US-ame­ri­ka­ni­sche und inter­na­tio­na­le Beob­ach­tungs­stu­di­en, die kei­ne signi­fi­kan­te Aus­wir­kung der Schul­mas­ken­pflicht Fäl­le fest­stel­len. Die Autoren einer neu­en Stu­die gin­gen einen neu­en Weg, indem sie eine viel zitier­te CDC-Stu­die mit zusätz­li­chem Daten­ma­te­ri­al erwei­ter­ten, die einen nega­ti­ven Zusam­men­hang zwi­schen Schul­mas­ken­pflicht und der Häu­fig­keit von Sars-CoV-2-Fäl­len bei Kin­dern zeigt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest