US-Experten: “Erdrückende” Beweise für Labor-Ursprung des Coronavirus

Mo 7. Jun. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Im Wall Street Jour­nal behaupten zwei führende US-Wis­senschaftler, die Beweise, dass COVID-19 aus einem Labor stammt, seien ein­deutig. Indes spekuliert Deutsch­lands Topvi­rologe Chris­t­ian Drosten in einem Inter­view, dass die Ursprünge in der Pelzin­dus­trie liegen kön­nten. In einem Mei­n­ungsar­tikel, der am Woch­enende in der US-Wirtschaft­szeitung The Wall Street Jour­nal veröf­fentlicht wurde, behaupten Dr. Steven Quay, der Grün­der von Atossa Ther­a­peu­tics, und Richard Muller, ein ehe­ma­liger Top-Wis­senschaftler am Lawrence Berke­ley Nation­al Lab­o­ra­to­ry, der jet­zt Physik an der Uni­ver­sität von Kali­fornien in Berke­ley lehrt, dass “erdrück­ende” wis­senschaftliche Beweise stark darauf hin­deuten, dass COVID-19 tat­säch­lich ein von Men­schen­hand hergestelltes Virus ist. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest