Untersuchungen zeigen: Falsche PCR-Testergebnisse durch den Einbau von Viren-Erbgut möglich

Mi 12. Mai. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Immer wieder kommt es zu Fällen, in denen Per­so­n­en Wochen oder Monate nach ein­er COVID-19-Erkrankung mit­tels PCR pos­i­tiv auf SARS-CoV­‑2 getestet wer­den. Eine Forscher­gruppe aus Cam­bridge fand nun die Ursache dafür: Die RNA des Virus wird ins men­schliche Erbgut einge­baut. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest