Über 40 führende Wissenschaftler fordern sofortigen, weltweiten Impfstopp

Sa 22. Mai. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Weltweit bemühen sich Regierun­gen, möglichst viele Men­schen gegen Coro­na zu impfen – basierend auf unzure­ichen­den wis­senschaftlichen Forschun­gen. Eine Gruppe von Wis­senschaftlern, Ärzten und Poli­tik­ex­perten haben sich die Daten­lage angeschaut. Ihr Ergeb­nis: Trotz der Aufrufe zur Vor­sicht wur­den die Risiken der SARS-CoV-2-Imp­fun­gen von Gesund­heit­sor­gan­i­sa­tio­nen und Regierungs­be­hör­den herun­terge­spielt oder ignori­ert. Bis wesentliche Fra­gen nicht beant­wortet wären, soll­ten alle Massen­imp­fun­gen beziehungsweise „Gen­ther­a­pi­en oder Impfvek­torther­a­pi­en“ weltweit gestoppt wer­den. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest