Tschechische Molekularbiologin: Corona-Pandemie wird durch im Labor erzeugte Viren künstlich am Leben gehalten

Mi 10. Feb. 2021 | Wissenschaft und Forschung, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: unser-mitteleuropa.com

Eine weit­ere Wis­senschaft­lerin aus den Natur­wis­senschaften stellt die Coro­n­avirus-Pan­demie öffentlich in Frage und lässt mit unfass­baren Aus­sagen aufhorchen. Nach­dem bere­its der spanis­che Biologe Fer­nan­do López-Mirones vor den Coro­na-Impf­stof­fen warnte und die irische Moleku­lar­biolo­gin Prof. Dr. Dolores Chahill die tödlichen Fol­gen ein­er solchen Imp­fung bei ein­er Neuin­fek­tion mit Grippe­viren nach­wies, erk­lärt nun die tschechis­che Moleku­lar­biolo­gin Dr. Soňa Peková, dass das Coro­n­avirus aus dem Früh­jahr 2020 längst ver­schwun­den ist und die Pan­demie durch im Labor gezüchtete Viren­stämme kün­stlich am Leben erhal­ten wird. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest