Weitere Artikel:

Studie zeigt: Pfizer ist ein „Gewohnheitstäter“, der „beharrlich“ in illegale Aktivitäten verwickelt ist

Mo 29. Mrz. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Quelle:uncutnews.ch

Im Jahr 2010 veröffentlichte die Zeitschrift Europe PMC eine Studie, in der die umfangreiche kriminelle Geschichte von Pfizer, einem der korruptesten Pharmaunternehmen der Welt aufzeigt. Die Relevanz dieser Studie kann heute gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, zumal täglich Millionen der experimentellen Covid-19-Impfstoffe von Pfizer-BioNTech den Menschen in die Arme gespritzt werden. Kann man diesem milliardenschweren Konzerngiganten wirklich anvertrauen, die Last der öffentlichen Gesundheit während einer Pandemie zu tragen? Mit einem Wort: nein. Pfizer ist ein „Gewohnheitstäter“, der „beharrlich illegale und korrupte Marketingpraktiken anwendet, Ärzte besticht und unerwünschte Studienergebnisse unterdrückt.“ (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest