Quel­le: repor​t24​.news

Es ist eine Stu­die mit Spreng­kraft, die die ame­ri­ka­ni­schen Natio­nal Insti­tu­tes of Health und Moder­na im April 2022 als Pre-Print ver­öf­fent­lich­ten: Ihre Daten wei­sen dar­auf hin, dass die Covid-Imp­fung die Fähig­keit des Kör­pers beein­träch­tigt, einen Schlüs­sel­typ von Anti­kör­pern zu pro­du­zie­ren. Die­se dürf­ten bei der Immun­ant­wort des Kör­pers auf das Virus jedoch eine wich­ti­ge Rol­le spie­len – ins­be­son­de­re bei Muta­tio­nen. Besag­te Stu­die stützt sich auf Daten, die wäh­rend der ran­do­mi­sier­ten Kon­troll­stu­die von Moder­na für sei­nen mRNA-SARS-CoV-2-Impf­stoff von Juli 2020 bis März 2021 gesam­melt wur­den. Ins­be­son­de­re wur­de dabei … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest