Quel­le: epocht​i​mes​.de

Eine neue Unter­su­chung aus den USA scheint eine wei­te­re Neben­wir­kung der Coro­na-Impf­stof­fe ans Licht zu brin­gen. Betrof­fen ist der Mens­trua­ti­ons­zy­klus. Die Imp­fung gegen COVID-19 wirkt sich offen­bar auch auf den weib­li­chen Zyklus aus. Wie aus einer in der Fach­zeit­schrift „Sci­ence Advan­ces“ ver­öf­fent­lich­ten Stu­die her­vor­geht, berich­te­ten 42 Pro­zent der rund 35.660 befrag­ten Frau­en von län­ger anhal­ten­den Monats­blu­tun­gen. Bereits Anfang 2021 hat es Berich­te von uner­war­te­ten Blu­tun­gen nach der Ver­ab­rei­chung eines Impf­stoffs gegen das Coro­na­vi­rus gege­ben. In den Pro­to­kol­len für Impf­stoff­stu­di­en wur­de jedoch … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest