Streeck in der FAZ: Wer „falschen“ Corona-Ansatz äußert, wird diffamiert

Sa 23. Jan. 2021 | Wissenschaft und Forschung, Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Der Virologe Hen­drik Streeck hat in der FAZ kri­tisiert, dass die Wis­senschaft in der Coro­na-Debat­te poli­tisiert werde, statt sie debat­tieren zu lassen und der Poli­tik Entschei­dungsalter­na­tiv­en zu bieten. Wichtig seien mehr Erken­nt­nisse über konkrete Aus­bre­itungswege. In einem Inter­view mit der „Frank­furter All­ge­meinen Zeitung“ (FAZ) hat der Bon­ner Virologe Hen­drik Streeck vor ein­er ein­seit­i­gen und ide­ol­o­gis­chen Diskus­sion in der Coro­na-Krise gewarnt. Ein­er der Anlässe dafür war, dass eine „Spiegel“-Repor­terin ihn im Gespräch mit seinem Berlin­er Kol­le­gen Chris­t­ian Drosten als „schlim­mer als die Coro­na-Leugn­er“ tit­uliert hat­te. Drosten hat­te sich daraufhin gegen diese Aus­sage ver­wahrt. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest