Quelle: uncutnews.ch

Der Forscher Brian Shilhavy verglich die VARES-Berichte über Krebserkrankungen nach COVID-Impfstoffinjektionen in den letzten 20 Monaten mit der gleichen Abfrage aller von der FDA zugelassenen Impfstoffe in den letzten 30 Jahren. Ein Forscher, der das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) der Centers for Disease Control (CDC) abfragte, entdeckte einen Anstieg der Krebsmeldungen um 10.661,4 % als Folge der experimentellen COVID-Gentherapie oder auch Impfung genannt im Vergleich zu allen von der FDA zugelassenen Impfstoffen in den letzten 30 Jahren. Brian Shilhavy, der Herausgeber von Health Impact News, hat seine Schritte bei der Suche nachvollzogen und Links zur Dokumentation seiner verschiedenen Ergebnisse bereitgestellt. Nachdem er zunächst die Fälle der „häufigsten Krebsarten, die nach COVID-19-Impfungen gemeldet wurden“, abgefragt hatte, fand er „837 Krebsfälle, darunter 88 Todesfälle, 66 dauerhafte Behinderungen und 104 lebensbedrohliche Ereignisse (Quelle)“. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest