Quel­le: repor​t24​.news

Das Nar­ra­tiv des Main­streams behaup­tet, dass die Explo­si­on an schwe­ren Herz­er­kran­kun­gen eine Fol­ge einer frü­he­ren Covid-Erkran­kung wäre. In Isra­el wur­den nun fast 200.000 Men­schen, die nie geimpft wur­den, auf eben­die­se Krank­hei­ten unter­sucht. Das Ergeb­nis ist ein­deu­tig: Wer nicht geimpft ist, hat kein erhöh­tes Risi­ko an Herz­in­farkt oder Herz­mus­kel­ent­zün­dung zu erkran­ken oder zu ster­ben. Der Grund muss also gänz­lich woan­ders lie­gen. Die Stu­die The Inci­dence of Myo­car­di­tis and Peri­car­di­tis in Post COVID-19 Unvac­ci­na­ted Patients—A Lar­ge Popu­la­ti­on-Based Stu­dy wur­de am 15. April 2022 ver­öf­fent­licht und hat einen Revi­si­ons­pro­zess durch­lau­fen. Es ist die … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest