Publikation des Gesundheitsministeriums bestätigt rosa Elefanten Hatte Wodarg Recht mit seiner Warnung?

Sa 15. Mai. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Ein Gast­beitrag von Thomas Maul

Geset­zt den Fall, es wäre der herrschen­den Coro­na-Poli­tik jemals um Gesund­heit gegan­gen, die aus­ge­wo­gene Abwehr ein­er Gefahr, das heißt ein­er für die Bevölkerung oder auch nur vul­ner­a­ble Grup­pen bedrohlichen Infek­tion­skrankheit, dann hat Wolf­gang Wodarg bere­its zu Beginn der „Krise“ im Früh­jahr 2020 eine ern­stzunehmende War­nung aus­ge­sprochen, die zu berück­sichti­gen eigentlich geboten gewe­sen wäre. Nur: Ver­ste­hen wollte und kon­nte sie kaum ein­er, weil ein­er­seits bere­its Panik um sich griff, die dem Denkver­mö­gen nie dien­lich ist, und das Argu­ment ander­er­seits philosophisch beziehungsweise meta- oder erken­nt­nis­the­o­retisch daherkam, die Gesellschaft aber seit langem „Wis­senschaft“ nur noch als pos­i­tivis­tis­che Fachid­i­otie oder speku­la­tive Szenar­ien-Mod­el­lierung gel­ten lässt. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest