Weitere Artikel:

Prof. Bhak­di warnt vor unbe­kann­ten Neben­wir­kun­gen: Coro­na-Geimpf­te sind das Modell – bis­her kei­ne Versuche

So 14. Mrz. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Vor weni­gen Wochen hat Pro­fes­sor Bhak­di über sei­ne neu­es­ten Erkennt­nis­se über die Coro­na-Imp­fun­gen gespro­chen. Er warn­te vor den Neben­wir­kun­gen, die Blut­ge­rinn­sel und Herz­in­fark­te her­vor­ru­fen kön­nen. Ein Impf­geg­ner sei er nicht, beton­te er, aller­dings kön­ne er nicht für eine Imp­fung sein, die nicht gründ­lich geprüft wur­de. In ganz Euro­pa kur­siert die Nach­richt: Der bri­ti­sche Impf­stoff Astra­Ze­ne­ca wür­de schwer­wie­gen­de Neben­wir­kun­gen nach der Imp­fung her­vor­ru­fen – die­se wür­den sogar teil­wei­se zum Able­ben der Geimpf­ten füh­ren. Tat­säch­lich häu­fen sich Fäl­le von Herz­in­farkt und Blut­ge­rin­nungs­stö­run­gen nach der Coro­na-Imp­fung, wes­halb sich immer mehr Län­der dazu ent­schlie­ßen, Char­gen des Impf­stoffs zurück­zu­zie­hen oder die Imp­fung mit Astra­Ze­ne­ca ganz zu stop­pen. Pro­fes­sor Sucha­rit Bhak­di sprach vor weni­gen Wochen über die­se Pro­ble­ma­tik im Rah­men einer Online-Ver­an­stal­tung der „Platt­form Respekt“ und rief dazu auf, den Blut­ge­rin­nungs­fak­tor genau­er unter die Lupe zu neh­men. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest