Pfi­zer- und Moder­na-Impf­stof­fe und abge­trie­be­ne Föten (deutsch):. Ent­nah­me von Gewe­be aus leben­den Föten unter “extre­men Schmerzen”

John-Hen­ry Wes­ten Show inter­viewt Pame­la Acker, For­sche­rin im Bereich Impf­stof­fe. Ori­gi­nal­ti­tel: “WATCH | The ori­gin of the abor­ti­on-tain­ted vac­ci­nes will sicken you” Die zwei der­zeit zuge­las­se­nen Impf­stof­fe sind die von Moder­na und Pfi­zer. Bei­de mRNA-Impf­stof­fe sind auf zellularer/​molekularer Ebe­ne sehr ähn­lich. Die Nukle­in­säu­ren wird im Labor syn­the­ti­sie­ren. Her­ge­stell­te ohne mit Fötus­zel­len in Berüh­rung gekom­men ist. Wenn man aber sieht, wir die­se Impf­stof­fe ent­wi­ckelt wur­den. Ori­gi­nal For­schungs­un­ter­la­gen doku­men­tie­ren den Ein­satz von HEK 293 Zel­len (Embryo­nalz­zel­len) bei der Pro­duk­ti­on die­ser Impfstoffe.

Aus­zug: … Nun, das führt uns direkt zu dem Skan­dal mit Baby-Kör­per­tei­len mit dem wir jetzt zu tun haben, wo Uni­ver­si­täts-For­scher prak­tisch die Mut­ter zuerst gefragt haben: „Also wir brau­chen eine Nie­re oder einen Arm oder was auch immer für Expe­ri­men­te, und wenn Sie sowie­so abtrei­ben, könn­ten Sie uns das zur Ver­fü­gung stel­len?“ Und manch­mal haben sie sie auch gebe­ten, län­ger zu war­ten, damit es wei­ter ent­wi­ckelt ist und sie eine bes­se­re Pro­be bekom­men. Abso­lut ekel­er­re­gend. Und das ist also auch für Impf­stof­fe pas­siert, dass es mit­nich­ten unge­plan­te Abor­te waren. Das war eine geplan­te Abtrei­bung und Ent­nah­me von feta­lem Gewe­be, in – wie Sie sag­ten – fünf Minu­ten nach dem Abort. Der Unsinn, dabei von Fehl­ge­bur­ten zu reden, ist völ­lig klar.
Ich woll­te eigent­lich sagen, dass es sogar noch schlim­mer ist. Und da spre­che ich immer eine War­nung aus, wenn Kin­de­roh­ren der Auf­zeich­nung zuhö­ren, weil es viel anschau­li­cher ist, als was ich gera­de beschrie­ben habe. In vie­len Fäl­len wer­den die Babies – da es ja zu bestimm­ten Zwe­cken, For­schungs­zwe­cken gemacht wird – per Kai­ser­schnitt gebo­ren. Die Babies leben also manch­mal noch, wenn die For­scher anfan­gen, das Gewe­be zu extra­hie­ren – also ihr Herz schlägt noch und sie bekom­men gene­rell kein Betäu­bungs­mit­tel, weil das die Zel­len, die die For­scher zu extra­hie­ren ver­su­chen, stört. Sie ent­fer­nen das Gewe­be also, wäh­rend das Baby lebt und extre­me Schmer­zen fühlt. Das macht das Gan­ze noch sadis­ti­scher. Mein Pfar­rer hat das neu­lich in einer Pre­digt mit den Azte­ken ver­gli­chen, wenn sie ihre Tem­pel weih­ten; sie haben prak­tisch ihren Opfern, die sie sie oben auf dem Tem­peln opfer­ten, die schla­gen­den Her­zen her­aus­ge­ris­sen und war­fen dann ihre Kör­per her­un­ter. Das ist ziem­lich genau das, was die­se For­scher machen…”

Das gesam­te Inter­view kann hier ange­schaut wer­den (mit deut­scher Übersetzung).

Pin It on Pinterest