Quel­le: repor​t24​.news

Wie lan­ge besteht die Codie­rungs­fä­hig­keit der mRNA im Kör­per einer geimpf­ten Per­son? Ist sicher­ge­stellt, dass die Spike-Pro­te­ine an der Impf­stel­le ver­blei­ben? Wie schnell wer­den die Kom­po­nen­ten der Lipidna­no­par­ti­kel abge­baut? Die­se und wei­te­re Fra­gen rich­ten die Patho­lo­gen nun direkt an Bio­n­tech-Vor­stand Ugur Sahin. Ziel ist, einen kau­sa­len Zusam­men­hang zwi­schen den Organ­schä­den der von ihnen obdu­zier­ten Per­so­nen und dem Impf­stoff Comirn­a­ty ent­we­der bele­gen oder ver­wer­fen zu kön­nen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest