Neuer Bericht beleuchtet den Doomsday-Kult des Impfstoffs

Mi 5. Mai. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

„Die Nutzen-Risiko-Rech­nung ist daher klar: Die exper­i­mentellen Impf­stoffe sind unnötig, unwirk­sam und gefährlich. Akteure, die eine exper­i­mentelle COVID-19-Imp­fung genehmi­gen, erzwin­gen oder verabre­ichen, set­zen Pop­u­la­tio­nen und Patien­ten ern­sthaften, unnöti­gen und ungerecht­fer­tigten medi­zinis­chen Risiken aus. “ Ärzte für Covid Ethics , 29. April 2021

Eine explo­sive neue Studie von Forsch­ern des renom­mierten Salk Insti­tute wirft Zweifel an der aktuellen Ernte gen­basiert­er Impf­stoffe auf, die ein ern­stes Risiko für die öffentliche Gesund­heit darstellen kön­nen. Der Artikel mit dem Titel „ Das neuar­tige Coro­n­avirus-Spike-Pro­tein spielt eine zusät­zliche Schlüs­sel­rolle bei Krankheit­en“ zeigt, dass SARS-CoV- 2s „charak­ter­is­tis­ches Spike-Pro­tein“ die Zellen schädigt und COVID-19 als primär vaskuläre Erkrankung bestätigt. “ Während sich das Papi­er auss­chließlich auf Covid-bezo­gene The­men konzen­tri­ert, wirft es unver­mei­dlich Fra­gen zu den neuen Impf­stof­fen auf, die Mil­liar­den von Spike-Pro­teinen enthal­ten, die die Wahrschein­lichkeit schw­er­er Krankheit­en oder Todes­fälle erhe­blich erhöhen kön­nten. Hier ist ein Auszug aus dem Artikel vom 30. April 2021: (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest