Weitere Artikel:

Neue Stu­die von israe­li­schen For­scher: Natür­li­che Immu­ni­tät „stär­ker und län­ger“ als Impfstoff-Immunität

Fr 27. Aug. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Quel­le: uncut​news​.ch

Eine neue israe­li­sche Stu­die zeigt, dass gene­se­ne Pati­en­ten in der Regel bes­se­re Ergeb­nis­se erzie­len als Pati­en­ten, die nur geimpft wer­den – obwohl der Impf­stoff die natür­li­che Immu­ni­tät ver­stär­ken kann. Eine neue israe­li­sche Stu­die über die Immu­ni­tät gegen Coro­na­vi­ren legt nahe, dass Men­schen, die frü­her mit dem Virus infi­ziert waren, von einer deut­lich stär­ke­ren und län­ger anhal­ten­den Immu­ni­tät pro­fi­tie­ren als von der Immu­ni­tät, die allein durch die Imp­fung ent­steht. In der Stu­die, einer retro­spek­ti­ven Beob­ach­tungs­stu­die, die von Mac­ca­bi Health­ca­re Ser­vices, der Uni­ver­si­tät Tel Aviv und dem Uni­ver­si­täts­kran­ken­haus Ash­dod durch­ge­führt wur­de, wur­den Israe­lis aus drei Grup­pen mit­ein­an­der ver­gli­chen: Per­so­nen, die geimpft wur­den und nie infi­ziert waren (SARS-CoV-2-Naï­ve), Per­so­nen, die zuvor infi­ziert waren und nicht geimpft wur­den, und Per­so­nen, die mit SARS-CoV‑2 infi­ziert waren und nach ihrer Gene­sung geimpft wur­den. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest