Quel­le: tpk​.at

Die Wirk­sam­keit von Mas­ken ist immer wie­der hef­tig umstrit­ten. Vor 2020 war all­ge­mei­ner Kon­sens, dass Mas­ken nicht vor Viren schüt­zen, schließ­lich wer­den sie durch Aero­so­le über­tra­gen und die­se sind weder durch chir­ur­gi­sche noch durch FFP2 Mas­ken zu fil­tern, da sie klei­ner als die Maschen­grö­ße in den Mas­ken sind. Ergeb­nis­se und Ver­glei­che aus der Pra­xis bewei­sen das immer wie­der. Es gibt eine ein­zi­ge Stu­die mit Kon­troll­grup­pe, bekannt als Mas­ken­stu­die in Däne­mark, bei der sich gezeigt hat, dass Mas­ken kei­nen signi­fi­kan­ten Schutz bie­ten. Es gibt zwei Stu­di­en, die zei­gen, dass Mas­ken den Sauer­stoff­par­ti­al­druck im Blut redu­zie­ren, bzw den CO2 Anteil erhö­hen – fest­ge­stellt durch Mes­sung, also nach natur­wis­sen­schaft­li­chen Stan­dards. Und es gibt eine gan­ze Rei­he von Stu­di­en, die die Schä­den durch das Tra­gen von Mas­ken auf ver­schie­dens­ten Gebie­ten erforscht haben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest