Quel­le: ansa​ge​.org

Weil der – bis heu­te als mut­maß­li­cher eigent­li­cher Aus­gangs­punkt der „Pan­de­mie“ im Raum ste­hen­de – Plan einer voll­stän­di­gen und aus­nahms­lo­sen Durch­imp­fung der Welt­be­völ­ke­rung mit einer völ­lig neu­en Klas­se künst­lich design­ter, bedarfs­wei­se ange­pass­ter Gen­impf­stof­fe, allen Anstren­gun­gen zum Trotz, auch nach zwei Jah­ren Coro­na nicht ver­wirk­licht wer­den konn­te und sich gesetz­li­che Impf­pflich­ten als nicht durch­setz­bar erwie­sen, setzt ein das Kar­tell von Phar­ma­kon­zer­nen, trans­hu­ma­nis­ti­schen Wis­sen­schaft­lern, ruch­lo­sen Viro­lo­gen und ethik­be­frei­ten glo­ba­lis­ti­schen Lob­by­po­li­ti­kern nun auf neue Stra­te­gien. Die­se ver­fol­gen unter­schied­li­che Ansät­ze, die jedoch eines gemein­sam haben: Das Prin­zip der unwill­kür­li­chen und unfrei­wil­li­gen „Pas­siv-Imp­fung“ durch sich unkon­trol­liert selbst­ver­brei­ten­de Vak­zi­ne. Auf die­se Wei­se kön­nen sich dann noch so stör­rischs­te Impf­ver­wei­ge­rer ihrer Zwangs­be­glü­ckung nicht mehr ent­zie­hen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest