Weitere Artikel:

Lock­down fore­ver? Epi­de­mio­lo­ge: Inzi­denz­wer­te von 50 im Win­ter sind „illu­so­risch“

Mi 23. Dez. 2020 | Wissenschaft und Forschung, Politik und Medien

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Hohe Inzi­denz­wer­te, stren­ge Maß­nah­men. Die Inzi­denz­wer­te sind der trei­ben­de Fak­tor, mit dem die Coro­na-Poli­ti­ker ihre Maß­nah­men begrün­den. Dass der von der Regie­rung fest­ge­leg­te Inzi­denz­wert gera­de in den Win­ter­mo­na­ten gar nicht zu errei­chen ist, erklär­te der Epi­de­mio­lo­ge und Viro­lo­ge Pro­fes­sor Klaus Stöhr. Weih­nachts­fest im abge­speck­ten Fami­li­en­kreis, Neu­jahrs­wech­sel ohne Sil­ves­terb­öl­ler. Und alles auf­grund der aktu­el­len Inzi­denz­wer­te. Ein Blick auf die Deutsch­land­kar­te des Robert Koch-Dash­boards genügt: Bis auf weni­ge Fle­cken ist die Land­kar­te oran­ge bis dun­kel­rot gefärbt. Der Inzi­denz­wert hat Deutsch­land fest im Griff. Im Land­kreis Baut­zen wird er mit dem höchs­ten Wert, näm­lich 602,2, ange­ge­ben, wäh­rend der Land­kreis Spree-Nei­ße bei gera­de ein­mal 11,4 liegt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest