Quel­le: repor​t24​.news

Sofor­ti­ge Erfül­lung der gesetz­li­chen Pflicht zur Prü­fung von Medi­zin­pro­duk­ten, spe­zi­ell wenn sie in Kin­der­hän­de gelan­gen: Dies ist die For­de­rung der Teil­neh­mer an der Pres­se­kon­fe­renz „Laborana­ly­se zu Flüs­sig­keit in Covid-19 Anti­gen-Tests: Befun­de zei­gen hohe Gif­tig­keit“, die am 22. Sep­tem­ber um 11:00 Uhr in Wien statt­fand. Die teil­neh­men­den Juris­ten und Fach­ex­per­ten prä­sen­tier­ten die Ergeb­nis­se von Labor­un­ter­su­chun­gen und inter­na­tio­na­le Erkennt­nis­se über die Inhalts­stof­fe von Covid-19-Antigen-Schelltests.

Es ist ein­fa­cher, Men­schen zu täu­schen, als sie davon zu über­zeu­gen, dass sie getäuscht werden.

ao. Univ.-Prof. Dr. Johann Miss­li­wetz, Gerichtsmediziner

Unter nota­ri­el­ler Auf­sicht … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest