Weitere Artikel:

Kinder als Gefährder: Wann ruft der „Spiegel“ zur Tötung aller Erstgeborenen auf?

Sa 27. Mrz. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Quelle: journalistenwatch.com

Das Zentralorgan für irrationale Angst- und Panikmache in Pandemiezeiten, der früher einmal als Nachrichtenmagazin bekannte „Spiegel„, agitiert wieder mal für intergenerationelle Spaltung der Gesellschaft und sät Misstrauen zwischen Eltern und den eigenen Kindern. Bei nachwuchslosen und empathiefreien verkrachten Existenzen wie der deutschen Kanzlerin, die bereits im Dezember im Bundestag den Tote-Großeltern-Trump ausspielte, fallen solche bizarren Warnungen vermutlich auf fruchtbaren Boden – wie auch bei überspannten Corona-Soziopathen à la Lauterbach. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest