Quel­le: repor​t24​.news

Blut­ge­rinn­sel sind eine „sehr sel­te­ne Neben­wir­kung“ der Covid-Vak­zi­ne – so schallt es aus allen öffent­li­chen Kanä­len. Dass das Risi­ko der gefähr­li­chen Gerin­nungs­stö­run­gen gemein­hin stark unter­schätzt wird, davor warn­ten mitt­ler­wei­le meh­re­re Medi­zi­ner und Wis­sen­schaft­ler. Gehör fin­den sie kaum. Anstatt etwa die War­nun­gen eines Pro­fes­sor Bhak­di zu beher­zi­gen und ent­spre­chen­de Unter­su­chun­gen durch­zu­füh­ren, star­te­te man medi­al lie­ber eine Schmie­ren­kam­pa­gne gegen ihn. Mit Repres­sio­nen hat auch der kri­ti­sche kana­di­sche Arzt Dr. Charles Hof­fe bereits Erfah­run­gen gemacht. Doch auch er bleibt stand­haft und warnt vor den Risi­ken der Impf­stof­fe: Sei­ne Erfah­run­gen im Pra­xis­all­tag zei­gen, dass Gerin­nungs­stö­run­gen bei Impf­lin­gen alles ande­re als sel­ten sind. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest