Weitere Artikel:

Fran­zö­si­scher Exper­te für Infek­ti­ons­krank­hei­ten warnt vor den Gefah­ren des COVID-19-Impfstoffs

Do 17. Dez. 2020 | Wissenschaft und Forschung, Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​-news​.ch

Ein fran­zö­si­scher Exper­te für Infek­ti­ons­krank­hei­ten hat ernst­haf­te Beden­ken über die „hohe Häu­fig­keit“ von Neben­wir­kun­gen geäu­ßert, die bei Men­schen auf­tre­ten, die den Impf­stoff COVID-19 erhal­ten. Pro­fes­sor Eric Cau­mes, Lei­ter der Abtei­lung für Infek­ti­ons- und Tro­pen­krank­hei­ten eines gro­ßen Pari­ser Kran­ken­hau­ses und einer der füh­ren­den COVID-19-Exper­ten in Frank­reich, sag­te, dass er noch nie so vie­le uner­wünsch­te Wir­kun­gen bei einem Impf­stoff gese­hen hat wie bei dem Impf­stoff von Pfi­zer, der nächs­ten Monat in Frank­reich auf brei­ter Front ver­teilt wer­den soll. In einem Inter­view mit der fran­zö­si­schen Tages­zei­tung Le Pari­si­en sprach er über die Pro­ble­me, die er nach Durch­sicht eines Berichts der FDA über den Pfi­zer-Impf­stoff fest­stell­te: „Als ich die 53 Sei­ten gele­sen habe, ist mir etwas auf­ge­fal­len. Ich habe noch nie eine so hohe Häu­fig­keit von uner­wünsch­ten Ereig­nis­sen bei einem Impf­stoff gese­hen. Abge­se­hen von gering­fü­gi­gen Injek­ti­ons­re­ak­tio­nen wie loka­len Rötun­gen und Schmer­zen, tre­ten ande­re Neben­wir­kun­gen in rela­tiv hohen Raten auf, beson­ders bei jun­gen Men­schen und nach der zwei­ten Dosis.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest