Quel­le: wochen​blick​.at

Was spricht eigent­lich wirk­lich dafür, dass Mund-Nasen­schutz-Mas­ken die Über­tra­gung von vira­len Infek­ten tat­säch­lich ein­schrän­ken? Ist es not­wen­dig, dass Mas­ken auch außer­halb von OP-Sälen und Gesund­heits­ein­rich­tun­gen getra­gen wer­den? Was brin­gen ins­be­son­de­re FFP2-Mas­ken, die bis­her ihren Zweck im indus­tri­el­len Bereich unter stren­gen, zeit­lich limi­tier­ten Anwen­dungs­vor­schrif­ten erfüll­ten und jetzt auf ein­mal unpro­ble­ma­tisch auch beim stun­den­lan­gen Tra­gen in Klas­sen­zim­mern, bei kör­per­li­cher Arbeit, ja sogar im Frei­en sein sol­len? (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest