Erfinder der mRNA-Impfung: „Habe Behörden über Gefahren dieser Impfung informiert“

Di 15. Jun. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: alschner-klartext.de

Während der PCR-Test in der ersten Phase der Covid-Krise eine zen­trale Rolle spielte, kommt nun ein­er zweit­en neuar­ti­gen Tech­nik große Bedeu­tung zu: Die mRNA-Tech­nolo­gie in den gen­tech­nisch verän­derten Impf­stof­fen. Es ist bekan­nt, dass der Erfind­er des PCR-Tests, Nobel­preisträger Kary Mullis, seine Erfind­ung aus­drück­lich nicht zur Diag­nose ver­standen wis­sen wollte. Neu ist allerd­ings, dass auch der Erfind­er der mRNA-Imp­fung, Robert Mal­one, nicht ein­ver­standen ist, wie aktuell Sicher­heit­srisiken im zusam­men­hang mit der Covid-Imp­fung ignori­ert wer­den. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest