“Eine neue Form des Tota­li­ta­ris­mus wächst in der Welt” — Rich­ter im EU-Parlament

Quel­le: TELEGRAM

Der kroa­ti­sche Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Mis­lav Kola­kušić hat erneut für Auf­se­hen im EU-Par­la­ment in Straß­burg gesorgt, als er die welt­wei­ten Coro­na-Maß­nah­men der ver­gan­ge­nen zwei Jah­re als “Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit” bezeich­ne­te: “Sie haben zum Ver­lust der Frei­heit der Bür­ger geführt. Die Bür­ger haben das Recht zu rei­sen ver­lo­ren, vie­le haben das Recht zu arbei­ten ver­lo­ren. Bestimm­te Kate­go­rien von Bür­gern dür­fen nicht mehr arbei­ten. Mil­lio­nen von Arbeits­plät­zen sind ver­lo­ren gegan­gen.” Erst Ende Janu­ar warf er dem fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Emma­nu­el Macron bei einer Sit­zung des Euro­päi­schen Par­la­ments vor, Bür­ger mit Zwangs­imp­fun­gen umzu­brin­gen. Kola­kušić, der seit Juli 2019 für Kroa­ti­en Mit­glied des EU-Par­la­ments ist, war zuvor als Rich­ter am Han­dels­ge­richt Zagreb tätig.

Pin It on Pinterest