Der Handel mit abgetriebenen Babys: Die FDA kaufte sechs Jahre lang fötales Gewebe von Babys im Alter von bis zu 24 Wochen

Fr 28. Mai. 2021 | Wissenschaft und Forschung

Weitere Artikel:

Quelle: m.thebl.tv

Die rechtliche Gruppe Judi­cial Watch veröf­fentlicht eine Rei­he von E‑Mails zwis­chen der Food and Drug Admin­is­tra­tion (FDA) und der umstrit­te­nen Fir­ma Advanced Bio­science Resources (ABR), die die Bun­des­be­hörde war der Kauf “frisch” abgetriebe­nen Babys in der Zeit zwis­chen 2012 und 2018 beweisen.

Laut Judi­cial Watch zeigen die E‑Mails, dass die FDA Zehn­tausende von Steuergeldern aus­gab, um men­schlich­es fötales Gewebe von der in Kali­fornien ansäs­si­gen ABR zu kaufen. Das Gewebe wurde ver­wen­det, um “human­isierte Mäuse” zu schaf­fen, um “biol­o­gis­che Arzneimit­tel­pro­duk­te” zu testen.

Die Behörde zahlte 2.000 Dol­lar für jedes Baby, das zwis­chen der 12. und 24. Woche abgetrieben wurde, einem Schwanger­schaft­salter, in dem das Kind außer­halb des Mut­ter­leibs über­leben kann.

Planned Par­ent­hood wiederum war der Liefer­ant der abgetriebe­nen Babys an ABR.
Ein unmen­schlich­er E‑Mail-Aus­tausch zwis­chen der FDA und ABR

Die Emails sind ver­störend. Die FDA-Per­son, Howard, bit­tet seinen ABR-Kol­le­gen, Per­rin, dass die abgetriebe­nen Babys “frisch; auf nassem Eis ver­schickt” werden.

Die Behörde benutzte die Lebern, Thymiuse, Gehirne und Augen der Babys, um Mäuse zu “ver­men­schlichen” und neue Medika­mente zu testen.

In ein­er der E‑Mails behauptete Howard: “Ich wollte mich nur bei Ihnen bezüglich der Gewe­be­liefer­un­gen melden. Wir haben drei Char­gen von Mäusen, die noch human­isiert wer­den müssen, also hal­ten Sie uns bitte jede Woche auf dem Laufend­en, bis wir es schaf­fen, drei Sätze Gewebe zu erhalten.”

In anderen E‑Mails beschw­ert sich Howard beim ABR-Kon­takt, weil sie das Geschlecht des abgetriebe­nen Babys nicht iden­ti­fizieren kön­nen, offen­sichtlich weil das Baby bei der Abtrei­bung­sproze­dur gewalt­sam zer­schnit­ten wird.

Eine E‑Mail vom 25. Mai 2017, in der Howard Lar­ton fragte: “Wie wahrschein­lich ist es, dass wir mor­gen Gewebe bekom­men kön­nen?” Lar­ton antwortete: “Ziem­lich wahrschein­lich. Ich weiß nicht, wie viele Fälle ver­füg­bar sein wer­den, aber Sie sind der einzige Forsch­er, der an diesem Sam­stag Gewebe nehmen wird.” Howard erwiderte: “Tolle Neuigkeit­en! Wir haben Mäuse, die gemacht wer­den müssen.” Howard bedankt sich auch bei Per­rin: “Btw, das Gewebe von let­zter Woche war erstaunlich!”.

Laut Tom Fit­ton, dem Präsi­den­ten von Judi­cial Watch, “schock­ieren diese Doku­mente über den Han­del mit fötal­en Orga­nen das Gewis­sen und zeigen die poten­ziell ille­gale Ver­wen­dung von Steuergeldern zum Kauf von Orga­nen von Unge­bore­nen, die durch Abtrei­bung getötet wurden.”

Der Bericht hebt auch her­vor, dass die abgetriebe­nen Babys, die ABR für 60 Dol­lar von Planned Par­ent­hood gekauft hat, nach­dem sie “ver­ar­beit­et” und ver­schickt wur­den, für 2.000 Dol­lar an die FDA verkauft wurden.
Trump stoppte dieses Übel, Biden set­zt es wieder ein.

Im Jahr 2018 hob Trump den Ver­trag der Behörde mit dem Labor auf und sein Min­is­teri­um für Gesund­heit und men­schliche Dien­ste sagte, es würde alle Bun­desverträge für die Beschaf­fung von fötalem Gewebe überprüfen.

Trau­riger­weise hat Biden laut The Hill die Richtlin­ie wieder in Kraft geset­zt, um der FDA zu erlauben, mit Steuergeldern wieder abgetriebene Babys zu kaufen und sich an diesen unmen­schlichen Prak­tiken zu beteiligen.

Diese Woche genehmigte dieselbe Behörde den tele­fonis­chen Verkauf von Abtrei­bungspillen mit der faden­scheini­gen Ausrede, Frauen nicht dem CCP (Chi­nese Com­mu­nist Party)Virus auszusetzen.

Trotz der Todes­fälle und Neben­wirkun­gen von Mifepris­ton und Miso­pros­tol, die FDA, die wis­senschaftlichen Beweise zu ignori­eren, wird Frauen, einige von ihnen Jugendliche, Zugang zu diesen gefährlichen Dro­gen ohne ärztliche Betreu­ung zu lassen.

Quelle im Original

Über­set­zt mit www.DeepL.com/Translator

Pin It on Pinterest