Quel­le: coro​na​-tran​si​ti​on​.org

Eine Ana­ly­se der offi­zi­el­len Daten ein­zel­ner Län­der lie­fert dafür über­wäl­ti­gen­de Bewei­se. Von Dr. Gérard Delépine

Vor zwei Mona­ten haben wir ver­sucht, auf die para­do­xen Ergeb­nis­se der Covid-19-Imp­fun­gen auf­merk­sam zu machen, indem wir die Sterb­lich­keits­kur­ven vor und nach der Imp­fung für Isra­el und Gross­bri­tan­ni­en ver­öf­fent­licht haben, aus denen bereits her­vor­ging, dass auf die­se Imp­fun­gen ein erheb­li­cher Anstieg der Anste­ckung und Sterb­lich­keit folgt, der sechs bis acht Wochen nach Beginn der Imp­fung dau­ert.

Seit­her haben sich die Impf­kam­pa­gnen welt­weit erwei­tert, auch in Län­dern, in denen Covid fast nicht vor­kam. Und über­all folg­te ihnen ein dra­ma­ti­scher Anstieg der Neu­in­fek­tio­nen und der Sterb­lich­keit über meh­re­re Wochen oder Monate.

Wie vie­le Todes­fäl­le und schwe­re Erkran­kun­gen braucht es, bis die Mana­ger, die WHO, die Gesund­heits­be­hör­den FDA, EMA und ande­re sich die nach­ge­wie­se­nen Ergeb­nis­se die­ser expe­ri­men­tel­len Pseu­do-Imp­fung in der rea­len Welt anse­hen und Kon­se­quen­zen dar­aus ziehen?

Von der WHO ver­öf­fent­lich­te und bewie­se­ne Fakten

Nach­fol­gend prä­sen­tie­ren wir die von der WHO ver­öf­fent­lich­ten Epi­de­mie-Kur­ven der Län­der, die am meis­ten Imp­fun­gen ver­ab­reicht haben (mit unse­ren Kom­men­ta­ren in Rot).

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest