Ist irgend­je­mand in den letz­ten Tagen mal im Frei­bad oder am Bade­strand gewe­sen und hat die Men­schen­mas­sen im Was­ser und beim Son­nen­bad gese­hen? Nie­mand trägt in den rand­vol­len Becken eine Mas­ke und das schon seit Wochen. Wo blei­ben die Infi­zier­ten der mas­ken­lo­sen Groß-Demo zu “Black-Life-mat­ters”, oder die der fried­li­chen Groß-Demo am 1.8.2020 in Ber­lin? Wann wur­de die Müll­ent­sor­gung ein­ge­stellt, obwohl die Men­schen dort doch den „Viren­wol­ken“ aus dem Abfall (Taschen­tü­cher , gebrauch­te Mas­ken) inten­siv aus­ge­setzt wären? Und wo sind die Tön­nies-Toten? Wo sind die Herz­in­fark­te in Heins­berg? Wo sind die Nie­ren- und Ner­ven­schä­den in Ischgl, wo 85% gar nicht gemerkt haben, das sie COVID-19 hat­ten. Eine Pan­de­mie, die Men­schen in die­sem Jahr ver­mehrt erkran­ken läßt, fin­det schlicht nicht statt. Wer hier von Prä­ven­ti­ons­pa­ra­do­xon spricht, miß­braucht den Begriff und hat von Infek­ti­ons­epi­de­mio­lo­gie kei­ne Ahnung. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest