In einer Demo­kra­tie erfül­len Medi­en eine grund­le­gen­de Funk­ti­on: Sie sol­len durch kri­ti­sche Bericht­erstat­tung und offe­ne Dis­kus­si­on zur Mei­nungs­bil­dung und Infor­ma­ti­on bei­tra­gen. In die­sen Zei­ten, in denen nur noch ein­sei­tig berich­tet wird und öffent­lich-recht­li­che Sen­der wie das ZDF zur Platt­form für Fehl­in­for­ma­tio­nen und Halb­wahr­hei­ten gewor­den sind, soll­ten wir dank­bar sein, dass es noch Jour­na­lis­ten gibt, die nicht dem „Sys­tem­jour­na­lis­mus“ zum Opfer gefal­len sind. Ken Jeb­sen von KenFM führt hier ein Gespräch mit Prof. Dr. Sucha­rit Bhak­di, Fach­arzt für Mikro­bio­lo­gie und Infek­ti­ons­epi­de­mio­lo­gie, zu COVID-19.

Pin It on Pinterest