Weitere Artikel:

9. Sicher­heits­be­richt des PEI han­delt von 407 Todes­fäl­len, plötz­lich auf­tau­chen­den 429 Throm­bo­sen und einem gro­ßen Experiment

Mo 12. Apr. 2021 | Wissenschaft und Forschung, Medizin und Pflege

Der 9. Sicher­heits­be­richt des PEI hat am 09.04.2021 das Licht der Welt erblickt. Plötz­lich tau­chen da eine gan­ze Men­ge von Throm­bo­sen auf – zusam­men mit einer ver­steck­ten Aus­sa­ge, dass wir eine unvor­stell­ba­re gro­ße Zunah­me an Sinus­ven­en­throm­bo­sen bei jun­gen Men­schen nach der Imp­fung haben. Ein Schweif durch den neu­en Bericht.

Am 09.04.2021 ist der 9. Sicher­heits­be­richt des Bun­des­in­sti­tuts für Impf­stof­fe und bio­me­di­zi­ni­sche Arz­nei­mit­tel (Paul-Ehr­lich-Insti­tut, PEI) ver­öf­fent­licht wor­den. Er ent­hält Daten, die bis zum 02.04.2021 gesam­melt wur­den. Es erkran­ken 2257% mehr Frau­en und 2620% mehr Män­ner im Alter zwi­schen 20 – 59 Jah­ren nach einer Coro­na­vi­rus Imp­fung an einer Sinus­ven­en­throm­bo­se als man erwar­ten wür­de. Bis zum 02.04.2021 wur­den in Deutsch­land 10.046.898 Men­schen mit einem der Coro­na­vi­rus Impf­stof­fe geimpft. 4.334.170 Per­so­nen davon haben bereits schon die zwei­te Imp­fung erhal­ten und damit den „vol­len Impfschutz“.

Der­zeit wer­den in Deutsch­land die Impf­stof­fe drei­er Her­stel­ler ver­impft: Bio­N­Tech-Pfi­zer (der Pro­dukt­na­me lau­tet „Cor­mi­na­ty“), Astra­Ze­ne­ca (deren Pro­dukt erst Ende März in „Vax­ze­vria“ umbe­nannt wur­de) und Moder­na. Die Imp­fun­gen ver­tei­len sich wie folgt auf die ver­schie­de­nen Impf­stoff-Her­stel­ler und auf ver­schie­de­ne Alters­grup­pen, wobei hier das PEI ledig­lich die Grup­pe von Per­so­nen unter 60 Jah­ren und die älter oder gleich 60 Jah­ren unterscheidet:

Impf­stoff 1. Dosis 2. Dosis Anteil unter 60 Jahren
Bio­N­Tech-Pfi­zer 6.562.591 4.160.285 23%
Astra­Ze­ne­ca 2.943.061 2.064 86%
Moder­na 541.246 171.821 38%
Gesamt 10.046.898 4.334.170
Tabel­le 1: Anzahl Imp­fun­gen und Altersstruktur

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest