9. Sicherheitsbericht des PEI handelt von 407 Todesfällen, plötzlich auftauchenden 429 Thrombosen und einem großen Experiment

Mo 12. Apr. 2021 | Wissenschaft und Forschung, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Der 9. Sicher­heits­bericht des PEI hat am 09.04.2021 das Licht der Welt erblickt. Plöt­zlich tauchen da eine ganze Menge von Throm­bosen auf – zusam­men mit ein­er ver­steck­ten Aus­sage, dass wir eine unvorstell­bare große Zunahme an Sinusve­nen­throm­bosen bei jun­gen Men­schen nach der Imp­fung haben. Ein Schweif durch den neuen Bericht.

Am 09.04.2021 ist der 9. Sicher­heits­bericht des Bun­desin­sti­tuts für Impf­stoffe und bio­medi­zinis­che Arzneimit­tel (Paul-Ehrlich-Insti­tut, PEI) veröf­fentlicht wor­den. Er enthält Dat­en, die bis zum 02.04.2021 gesam­melt wur­den. Es erkranken 2257% mehr Frauen und 2620% mehr Män­ner im Alter zwis­chen 20 – 59 Jahren nach ein­er Coro­n­avirus Imp­fung an ein­er Sinusve­nen­throm­bose als man erwarten würde. Bis zum 02.04.2021 wur­den in Deutsch­land 10.046.898 Men­schen mit einem der Coro­n­avirus Impf­stoffe geimpft. 4.334.170 Per­so­n­en davon haben bere­its schon die zweite Imp­fung erhal­ten und damit den „vollen Impfschutz“.

Derzeit wer­den in Deutsch­land die Impf­stoffe dreier Her­steller ver­impft: BioN­Tech-Pfiz­er (der Pro­duk­t­name lautet „Cormi­naty“), AstraZeneca (deren Pro­dukt erst Ende März in „Vaxzevria“ umbe­nan­nt wurde) und Mod­er­na. Die Imp­fun­gen verteilen sich wie fol­gt auf die ver­schiede­nen Impf­stoff-Her­steller und auf ver­schiedene Alters­grup­pen, wobei hier das PEI lediglich die Gruppe von Per­so­n­en unter 60 Jahren und die älter oder gle­ich 60 Jahren unterscheidet:

Impf­stoff 1. Dosis 2. Dosis Anteil unter 60 Jahren
BioN­Tech-Pfiz­er 6.562.591 4.160.285 23%
AstraZeneca 2.943.061 2.064 86%
Mod­er­na 541.246 171.821 38%
Gesamt 10.046.898 4.334.170
Tabelle 1: Anzahl Imp­fun­gen und Altersstruktur

(Weit­er­lesen)

 

 

 

 

Pin It on Pinterest