Der Jour­na­list Ken Jeb­sen mut­maßt in einem vira­len Online­vi­deo über ver­bor­ge­ne Machen­schaf­ten in der Coro­na-Kri­se. Es ist vol­ler Feh­ler, Ver­schwö­rungs­my­then und Ungenauigkeiten.

Seit Jah­ren ver­brei­tet der ehe­ma­li­ge RBB-Jour­na­list Ken Jeb­sen ali­as KenFM auf You­tube Halb­wahr­hei­ten und Verschwörungsmythen.

Mit einem Video zu angeb­li­chen Machen­schaf­ten der Bill und Melin­da Gates-Stif­tung in der Coro­na-Kri­se fei­ert er aber gera­de sei­nen größ­ten Erfolg: Inner­halb von drei Tagen hat das Video mehr als fünf Mil­lio­nen Auf­ru­fe auf ver­schie­de­nen Platt­for­men gesam­melt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest