Quel­le: n.tv.de

Vor einem Jahr beschloss der Bun­des­tag eine Masern-Impf­pflicht. Für die Coro­na-Pan­de­mie schließt die Bun­des­re­gie­rung dies jedoch klar aus. War­um eigent­lich? Die Fra­ge, ob die Coro­na-Imp­fung ver­pflich­tend gemacht wer­den soll, hat Gesund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn deut­lich beant­wor­tet: “Ich gebe Ihnen mein Wort”, sag­te er am 18. Novem­ber im Bun­des­tag. “Es wird in die­ser Pan­de­mie kei­ne Impf­pflicht geben.” Der CDU-Poli­ti­ker hat die­se Ankün­di­gung danach noch mehr­fach wie­der­holt. Auch Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel hat aus­drück­lich erklärt, nie­mand wer­de gezwun­gen, sich imp­fen zu las­sen. Aber war­um soll es eigent­lich kei­ne Impf­pflicht geben? (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest