Weitere Artikel:

Son­der­aus­wer­tung zu Ster­be­fall­zah­len der Jah­re 2020/​2021

Do 15. Apr. 2021 | Staatsmedien

Quel­le: desta​tis​.de

13. April 2021 — Die Infek­tio­nen mit dem neu­ar­ti­gen Corona­virus stel­len welt­weit die Gesundheits­systeme vor gro­ße Heraus­forderungen. Die Zahl der Todes­fälle in die­sem Zusammen­hang vari­iert von Land zu Land. Wie groß sind die direk­ten und indi­rek­ten Auswir­kungen der Pan­de­mie auf die Gesamt­zahlen der Sterbe­fälle in Deutsch­land? Zur Beant­wortung die­ser Fra­ge stellt das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt vor­läu­fi­ge Aus­zäh­lun­gen von Sterbefall­meldungen der Standes­ämter tages­ge­nau als Son­der­aus­wer­tung zur Ver­fü­gung, bevor die regu­lä­ren Ergeb­nis­se der amt­li­chen Sterbefall­statistik vor­lie­gen. Aktu­ell ist eine sol­che Aus­zäh­lung bis 4. April 2021 darstellbar.

Schwa­che Grip­pe­wel­le, Som­mer­hit­ze und Coro­na-Wel­len prä­gen den Jah­res­ver­lauf 2020

Der Jah­res­ver­lauf der Sterbe­fallzahlen war im Jahr 2020 durch ver­schie­de­ne Sonder­entwick­lungen geprägt. In den ers­ten drei Mona­ten des Jah­res lagen die Sterbe­fallzahlen unter dem Durch­schnitt der Jah­re 2016 bis 2019. In der typi­schen Grip­pe­zeit am Jahres­anfang waren die Sterbe­fallzahlen nicht so stark ange­stie­gen wie in den Jah­ren 2017 oder 2018, als die Auswir­kungen der Grippe­wellen vergleichs­weise deut­lich waren. Im gesam­ten April lag die Zahl der Gestor­be­nen dann 10 % über dem Durch­schnitt der Vor­jah­re. Gleich­zei­tig war ein Anstieg der COVID-19-Todes­fäl­le zu beob­ach­ten. Als die­se zurück­gingen, beweg­ten sich ab Mai auch die Sterbe­fallzahlen etwa auf dem durch­schnitt­lichen Niveau der vier Vor­jah­re. Im August waren sie wie­der erhöht. Die­ser Effekt tritt im Som­mer häu­fig auf und ging auch in die­sem Jahr offen­bar auf eine Hitze­periode zurück. Auch im Sep­tem­ber waren die Zah­len noch etwas erhöht. Die Dif­fe­renz der Sterbe­fallzahlen zum Durch­schnitt der Vor­jah­re ist dann ab Mit­te Okto­ber erneut ange­wach­sen. Die Zahl der Todes­fälle von Per­so­nen, die zuvor labor­bestätigt an COVID-19 erkrankt waren, stieg zeit­gleich an. Im Dezem­ber lag die Zahl der Gestor­be­nen dann 32 % über dem Vorjahresdurchschnitt.

Höchst­stän­de kurz vor dem Jah­res­wech­sel 2020/​2021

Die Zahl der COVID-19 Todes­fäl­le erreich­te Ihren Höchst­stand kurz vor Jahres­wechsel in der 52. Kalender­woche 2020 (vom 21.12. bis zum 27.12.2020). Die Gesamt­zahl der Ster­be­fäl­le – nun ver­gli­chen mit dem Durch­schnitt der Jah­re 2017 bis 2020 – geht seit­dem eben­falls zurück. Im Janu­ar 2021 lagen die Sterbe­fallzahlen ins­ge­samt noch 20 % über dem Durch­schnitt der vier Vor­jah­re. Seit Mit­te Febru­ar lie­gen die Sterbe­fallzahlen unter dem Durch­schnitt der Vor­jah­re – im Febru­ar ins­ge­samt um 4 %, im März nach aktu­el­ler Hoch­rechnung um 11 %.

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest