Rechtsmediziner zweifeln an der Zahl der Corona-Toten

Do 15. Apr. 2021 | Staatsmedien

Weitere Artikel:

Quelle: nordkurier.de

Ros­tock­er Rechtsmedi­zin­er gehen aber davon aus, dass die Zahl der Coro­na-Toten in der Sta­tis­tik zu hoch ist. Das Gesund­heitsmin­is­teri­um von MV will das näher unter­suchen. Der Direk­tor der Rechtsmedi­zin an der Uni­ver­sität Ros­tock, Andreas Büt­tner, hat viel häu­figere Obduk­tio­nen von mut­maßlich an Covid-19 gestor­be­nen Men­schen gefordert. Bish­erige Stu­di­en unter anderem in Ros­tock zeigten, dass die Zahl der tat­säch­lich an dem Virus Ver­stor­be­nen niedriger ist, als die offiziellen Zahlen ver­muten lassen, sagte Büt­tner. Nur mit ein­er höheren Zahl von Obduk­tio­nen und ein­er vernün­fti­gen Sta­tis­tik kön­nten der Bevölkerung Äng­ste genom­men wer­den, was zu ein­er Reduzierung der Verun­sicherung führen kön­nte. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest