Weitere Artikel:

MERKEL-BOTSCHAFT ZU CORONA: „Wir haben die­se Prü­fung bis­her recht gut bestanden“

Sa 30. Mai. 2020 | Staatsmedien

Kanz­le­rin Ange­la Mer­kel hat den Bür­gern für ihre Beson­nen­heit in der Coro­na-Kri­se gedankt. «Wir haben die­se Prü­fung bis­her recht gut bestan­den. Wir alle zusam­men, eine über­wäl­ti­gen­de Mehr­heit der Men­schen in unse­rem Land, haben uns von Vor­sicht, Ver­nunft und Ver­ant­wor­tung für ande­re lei­ten las­sen», sage die CDU-Poli­ti­ke­rin in ihrer am Sams­tag ver­öf­fent­lich­ten wöchent­li­chen Video­bot­schaft. «Wir haben uns viel erspart. Unse­re gemein­sa­me Leis­tung ist näm­lich das, was bei uns glück­li­cher­wei­se nicht ein­ge­tre­ten ist.» Mer­kel warn­te zugleich davor, die Risi­ken zu unter­schät­zen. «Man­cher glaubt jetzt, weil das gro­ße mas­sen­haf­te Leid nicht ein­ge­tre­ten ist, sei auch die Gefahr wohl nie so groß gewe­sen. Was für ein Irr­tum!» Ein Blick in befreun­de­te Län­der zei­ge, was hät­te pas­sie­ren kön­nen. Die Kanz­le­rin erklär­te, sie hof­fe, dass wei­te­re Locke­rungs­schrit­te mög­lich sei­en, rief aber auch zur Rück­sicht­nah­me auf. «Ich bit­te Sie: Freu­en wir uns über alles, das jetzt wie­der geht, und nut­zen wir es. Aber sei­en wir dabei rück­sichts­voll, und respek­tie­ren wir das Schutz­be­dürf­nis der Ande­ren.» Wie in den ver­gan­ge­nen vier Mona­ten habe es auch wei­ter­hin jede und jeder weit­ge­hend selbst in der Hand, Risi­ken zu ver­mei­den und die Gesell­schaft vor Schlim­me­rem zu bewah­ren. Mer­kel ver­wies auch auf die bis­he­ri­gen staat­li­chen Hilfs­pro­gram­me und kün­dig­te wei­te­re Unter­stüt­zung an. «Natür­lich ist es mit die­sen Sofort­hil­fen nicht getan.» In der kom­men­den Woche will die Regie­rung ein Kon­junk­tur­pro­gramm beschließen.

Pin It on Pinterest