Können m‑RNA-Impfungen Menschen mutieren lassen?

Jul 14, 2020 | Staatsmedien

Wie riskant sind Gen-Impf­stoffe gegen Coro­na? Kön­nten mRNA-Imp­fun­gen unbe­ab­sichtigt eine Autoim­munerkrankung aus­lösen? Forsch­er hal­ten diese Gefahr für ger­ing, obwohl es Reak­tio­nen des Kör­p­er geben kön­nte. Gegen Coro­na wer­den erst­mals RNA-Impf­stoffe erprobt. Dabei wollen Medi­zin­er ihren Patien­ten ein kleines Stückchen Erbin­for­ma­tion spritzen, die in den men­schlichen Zellen die Pro­duk­tion des Anti­gens von Sars-CoV­‑2 aus­löst. Das Anti­gen ist prak­tisch ein Erken­nungsmolekül des Virus und zugle­ich eine Art Schlüs­sel, mit dem es in die Zelle ein­dringt. Pro­duziert eine Zelle diese Anti­gene, zeigt sie diese auch auf der Zell­hülle. (Weit­er­lesen)