Quel­le: tages​schau​.de

Deutsch­land setzt vor­über­ge­hend Coro­na-Imp­fun­gen mit dem Wirk­stoff von Astra­Ze­ne­ca aus. Dies sag­te Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Spahn. Zuvor hat­ten bereits ande­re Staa­ten die Imp­fun­gen gestoppt — wegen mög­li­cher Neben­wir­kun­gen des Prä­pa­rats. Deutsch­land setzt die Coro­na-Schutz­imp­fun­gen mit dem Prä­pa­rat von Astra­Ze­ne­ca vor­erst aus. Nach neu­en Mel­dun­gen von Throm­bo­sen der Hirn­ve­nen im zeit­li­chen Zusam­men­hang mit der Imp­fung in Deutsch­land und Euro­pa hal­te das Paul-Ehr­lich-Insti­tut wei­te­re Unter­su­chun­gen für not­wen­dig, erklär­te Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn. Es hand­le sich jedoch um eine rei­ne Vor­sichts­maß­nah­me. “Wir set­zen aus, um zu über­prü­fen”, so der CDU-Poli­ti­ker. Das Ergeb­nis der Über­prü­fung sei offen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest