Weitere Artikel:

COVID-19: Nor­we­gen ändert Impf­an­wei­sun­gen für älte­re, gebrech­li­che Menschen

Di 19. Jan. 2021 | Staatsmedien

Quel­le: aerz​te​blatt​.de

Oslo – Die nor­we­gi­sche Gesund­heits­be­hör­de hat ihre Anwei­sun­gen zur Imp­fung älte­rer, gebrech­li­cher Men­schen gegen COVID-19 geän­dert. Bei die­ser Bevöl­ke­rungs­grup­pe könn­ten die übli­chen Nebenwir­kun­gen der Imp­fung zu schwe­ren Ver­läu­fen füh­ren, wie die Aus­wer­tung von Todes­fäl­len kurz nach der Imp­fung mit einem mRNA-Impf­stoff gezeigt habe. In Nor­we­gen sind bis dato 23 Men­schen kurz nach der ers­ten COVID-19-Impf­do­sis ver­stor­ben. Dabei han­delte es sich vor­wie­gend um älte­re Men­schen mit schwe­ren Grund­er­kran­kun­gen. Bei die­sen Patien­ten sol­len Ärz­te in Nor­we­gen künf­tig indi­vi­du­ell beur­tei­len, ob der Nut­zen der Imp­fung die Risi­ken von Neben­wir­kun­gen über­wiegt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest