Öster­reich hat eine, Schwe­den — und Süd­ko­rea eben­falls: Coro­na-Apps, mit denen Anste­ckungs­ket­ten schnell nach­ver­folgt und poten­zi­ell Infi­zier­te gewarnt wer­den sol­len. Wirk­lich rei­bungs­los aller­dings lau­fen die­se Anwen­dun­gen noch in kei­nem Land. In Deutsch­land sit­zen der Soft­ware-Kon­zern SAP und die Tele­kom an der Ent­wick­lung einer sol­chen App. Läuft alles nach Plan, könn­te sie Mit­te Juni her­un­ter­ge­la­den werden.

Pin It on Pinterest