Quel­le: uncut​news​.ch

Wie die Gre­at-Reset-Ideo­lo­gie ihre Zel­te im Lager der „neu­en Nor­ma­li­tät“ auf­schlug: Per­spek­ti­ve — Neh­men wir an, wir schrei­ben das Jahr 2014 und Sie haben schon seit eini­ger Zeit eine Idee für einen tech­no­kra­ti­schen gro­ßen Reset der Welt­wirt­schaft, der aber nur funk­tio­niert, wenn der gesam­te Pla­net von einer Pan­de­mie erschüt­tert wird. Wie wol­len Sie Ihre Idee verkaufen?

Die Pan­de­mie stellt eine sel­te­ne, aber enge Gele­gen­heit dar, unse­re Welt zu über­den­ken, neu zu den­ken und neu zu gestal­ten, um eine gesün­de­re, gerech­te­re und wohl­ha­ben­de­re Zukunft zu schaf­fen – Klaus Schwab, WEF

Wenn Sie der Grün­der des Welt­wirt­schafts­fo­rums (WEF), Klaus Schwab, sind, ver­su­chen Sie, Ihre Visi­on einer glo­ba­len Uto­pie durch eine gro­ße Neu­ord­nung der Welt­ord­nung in drei ein­fa­chen Schrit­ten zu ver­kau­fen: (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest