Zwei Schüler reichen Eilantrag gegen Söders Zwangstests ein

Do 8. Apr. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Ein Grund­schüler und ein Schüler ein­er 12. Klasse an ein­er Fachober­schule reicht­en beim Bay­erischen Ver­wal­tungs­gericht­shof einen Eilantrag gegen die Testpflicht ein. Das teilt die Forch­heimer Recht­san­walt­skan­zlei „Bögelein und Dr. Axmann“ auf ihrer Net­z­seite mit. Sie erwartet eine Entschei­dung noch vor dem Ende der Oster­fe­rien. Recht­san­walt Mario Bögelein zeigte sich ver­wun­dert darüber, dass die Bay­erische Staat­sregierung die Testpflicht als Voraus­set­zung zur Teil­nahme am Unter­richt einge­führt hat. Denn eine Entschei­dung des Bay­erischen Ver­wal­tungs­gericht­shofes vom 2. März zur Testpflicht für Mitar­beit­er von Alten- und Pflege­heimen ste­he dem ent­ge­gen (Az. 20 NE 21.353). (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest