Zufall? Europäische Pläne für „Impfpässe“ gab es schon 20 Monate vor der Pandemie

So 4. Apr. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

Viele Län­der pla­nen die baldige Ein­führung von Impf­pässen. Diese wür­den den Men­schen den Zugang zu Geschäften, Restau­rants, Cafés, Hotels, Kinos und Konz­erten ermöglichen. Sie wür­den auch zum Reisen benötigt. Die Regierung und die Medi­en geben vor, dass die Maß­nahme eine direk­te Folge der Coro­n­a­pan­demie ist. In Europa wurde bere­its 20 Monate vor dem Coro­na-Aus­bruch an Impf­pässen gear­beit­et. Die Europäis­che Kom­mis­sion hat am 26. April 2018 einen Vorschlag zu Impf­pässen veröf­fentlicht, gut ver­steckt in einem Doku­ment, das die Main­stream-Medi­en nicht pub­lik macht­en. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest